Auf Modellbau-Abwegen

Bis vor Kurzem beschraenkten sich meine Modellbaubasteleien auf Gunpla.
Ueber Twitter und Co habe ich allerdings diverse andere tolle Dinge gesehen, die mich sehr interessieren.
Eines davon ist die Frame Arms Girl Serie von Kotobukiya (ein Modell und Figuren Hersteller).

Das Interesse an den FAGs besteht schon einige Zeit und das Konzept von Maedels x Modellbau ist einfach interessant und toll umgesetzt; einfach etwas Anderes als Gunpla.
Allerdings habe ich mich eine ganze Zeit lang zurueck gehalten.

Bis an dem Tag, an welchem die Anime-Adaption im TV ausgestrahlt wurde.
"Dummerweise" habe ich mir die erste Folge angeschaut und hatte viel Spass damit; so viel Spass, dass ich schon am kommenden Tag nach der Arbeit mit zwei Modellen in der Tasche nach Hause kam.
Marketing done right, wuerde ich sagen...

Gourai-chan
Mein erstes Modell war "Gourai" (轟雷)
Als ich sie auf Twitter gepostet habe, wurde ich direkt ein kleiner Teil der japanischen FAG-Community. 
Ich war extrem ueberrascht, wie schnell und warm man aufgenommen wurde.
Lediglich die immer wiederkehrenden Worte "沼へようこそ!" (Willkommen im Sumpf) haben Anfangs ein etwas unbehagliches Gefuehl hinterlassen.

Mittlerweile weiss ich aber genau, wovon die Leute da gesprochen haben.
So habe ich neben den ersten beiden Modellen Gourai (轟雷) und Jinrai (迅雷) mittlerweile auch die recht beliebte Innocentia hier stehen.

Gourai-chan und Jinrai-chan wollen beim Aufbauen helfen

Diese Modelle haben ziemlich viele sehr kleine Teile und ich muss mich erst langsam reinfinden inwiefern ich wo kleben darf, was beweglich bleiben muss und wie ich am besten an die Farben rangehe.
Es macht definitiv Spass und man kann extrem viel damit anstellen.

Wie es aussihet, stecke ich schon vollkommen in diesem Sumpf fest...aber...no regrets!

Als naechstes waeren dann wohl die WEGOs dran ...irgendwann






Kommentare