Anime: Mobile Suit Gundam: Iron Blooded Orphans

Wer meine Blogs zu den letzten Gunplas gelesen hat, wird Iron Blooded Orphans schon mal gehoert bzw. gelesen haben.
Mittlerweile kam die letzte Folge der zweiten Staffel und beendete (leider) dieses Spektakel.


Über 300 Jahre nach dem Krieg zwischen der Erde und ihren Raum-Kolonien hat die Menschheit den Mars erfolgreich besiedelt. Doch auch die Mars-Kolonien streben nach Unabhängigkeit. Die junge Adelige Kudelia Aina Bernstein, die die Unabhängigkeitsbewegung führt, will sich auf den Weg zu Verhandlungen auf der Erde machen. Dafür soll sie von der CSG, der Söldnerarmee ihrer Heimat, geschützt werden. Doch als sie auf deren Stützpunkt ist, werden sie von Gjallarhorn, einer anderen Söldnergruppe, angegriffen. Die aus Jugendlichen bestehende Einheit unter Orga Itsuka kann den Angriff abwehren – auch durch den Einsatz eines alten Mechas mit Mikazuki Augus als Pilot. Da die erwachsenen Kämpfer sie im Stich ließen und auch sonst schlecht behandeln, wagt die Truppe von Kindersoldaten unter Orga einen Aufstand gegen ihre Anführer und übernimmt das Kommando. Nachdem Mikazuki einen erneuten Angriff Gjallarhorns abwehrt, benennt Orga die Truppe zu „Tekkadan“ (鉄華団) um und erhält von Kudelia den Auftrag, sie auf ihren Missionen weiterhin zu schützen.
Quelle: Wikipedia 

Ich habe schon viele Serienableger aus dem Gundam-Universum gesehen, aber mit IBO haben wir wohl einen der Besten zu sehen bekommen.
Hat man bisher doch recht oft "mehr vom Gleichen" bekommen, bricht IBO mit einigen Normen der Gundam-Serien und es wirkt an vielen Stellen haerter und an aelteres Publikum gerichtet.
Von Anfang an wurde man mit tollen Charakteren und einem interessanten Setting bei Stange gehalten.

Was mir als Gundam-Fan natuerlich sehr wichtig ist, sind die Mechas an sich; und hier hat man durch die Bank weg saubere Arbeit geleistet.
Egal ob die Hauptcharas, Antagonisten oder auch das simple "Kanonenfutter", alle haben super designte Maschienen erhalten (sehr zum Leitwesen der Modellbauer bzw deren Geldbeutel)

Alleine wenn ich an den ersten Auftritt von Gundam Barbatos denke, bekomme ich wieder Lust auf diese Serie.


Untertitel ignorieren :D

Eine der schoensten Eigenschaften an IBO ist die rohe Gewalt mit der die Maschienen kaempfen.
Waehrend die letzten starken Gundam-Serien (wie Gundam 00 oder SEED) oft auf Laserorgien gesetzt haben, geht es in IBO wesentlich brachialer und mit vollem Koerperkontakt zur Sache.
Anstatt Beamsaber und Beamrifle gibt es normal Munition, riesige Keulen, Schwerter und Aexte um die Gegner ordentlich auseinander zu nehmen.
Dieses Aufeinandertreffen von zwei Metallriesen laesst die Mobile Suits nur noch um so heftiger wirken.

Insgesamt bin ich durchweg begeistert von Iron Blooded Orphans und werde wohl noch lange Zeit Spass an den Modellen haben, die ich noch auf Vorrat hier im Schrank stehen habe.
Der naechste Serien-Ableger wird es extrem schwer haben.

Kommentare